Oh, du schöne Weihnachtszeit…

… endlich bist du vorbei. Ok, dieses Jahr ist Weihnachten eigentlich recht erträglich gewesen. Der Trubel hat sich in Grenzen gehalten und die darauf folgenden Tage zwischen den Jahren waren auch angenehm ruhig. Selbst Silvester war dieses Jahr in angenehmer Atmosphäre.

Weihnachten, dass immer mehr zum Orgasmus der Konsumgesellschaft verkommt, habe ich zusammen mit Freundin und Familie verbracht. Das erste Geschenk habe ich mir dann am 27.12. selbst “ausgepackt” – ich war auf dem Neuwerk Festival in Düsseldorf. Zu den auftretenden Bands gehörten Kloq, Soman, Nitzer Ebb, Rotersand und mein Favorit des Abends Diary of Dreams. Diary spielte in etwa ihre CD Freak Perfume nebst ein paar anderen Stücken, was mir auch sehr gut gefallen hat. Als Abschluss gab es dann Nitzer Ebb, die ich mir allerdings nicht gegeben habe, da ich doch etwas geschafft war und noch ein paar Kilometer bis daheim fahren musste.

Die darauf folgenden Tage waren eher ruhig und die Optionen für Silvester vielfältig. Diverse Einladungen zu Parties haben es dann auch nicht einfacher gemacht zu entscheiden, was denn zu tun ist. Heimisches Warten, Warten im Wald, Warten im Schloss, eigentlich waren alle Optionen von Warten vertreten. Auf unserem für dieses Jahr letzten Montags-Stammtisch der schwarzen Szene von Koblenz habe ich dann noch eine letzte Einladung erhalten, die wir dann auch wahrgenommen haben, und so gab es: Warten bei Eddie. Es war eine sehr schöne und lustige Party und das Reinrutschen ins Jahr 2009 war angenehm sanft.

Da ich noch ein paar Tage Urlaub habe werde ich die Gelegenheit nutzen und heute Abend Richtung Bonn aufbrechen um mal wieder einen Abend in der N8schicht zu verbringen, was mir sonst nicht möglich ist.

Ach, und zu guter Letzt natürlich allen Lesern und Crawlern ein schönes neues 2009. Möge es Erfolg bringen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.